Seit vergangenem Jahr im April bin ich selbst Podcaster. Ich liebe es, auf langen Fahrten oder beim Spaziergang inspirierende und lehrreiche Podcasts zu hören. Selbst damit zu beginnen war also naheliegend. Sowohl der Business Podcast Saarland als auch Follow-Up.fm erfreuen sich wachsender Beliebtheit und ich kann damit anderen in ähnlicher Lage helfen.

Der Audiokanal ist bedient – aber was, wenn man lieber liest (und schreibt)?

Bei aller Freude am Podcasting kommt aber eine andere Leidenschaft viel zu kurz: Das Schreiben! Ich lese und schreibe unheimlich gern. Wenn andere im Studium über die vielen Hausarbeiten stöhnten, hatte ich daran Freude. Es gibt natürlich auch andere, handfestere Gründe, warum ich nun auch blogge: Jeder Mensch hat einen oder mehrere bevorzugte Kanäle.

Ich zum Beispiel bevorzuge Audio und Schrift, habe aber keine Freude an Videos. Deshalb ist der Trend dazu, Informationen oftmals nur noch in Form von Videos aufzubereiten, für mich schwierig. Ich kann ein Video nicht während der Fahrt oder beim Spaziergang anschauen, kann es aber auch nicht überfliegen wie bei einem Artikel. Die Konsequenz ist, dass ich reine Videos und Seiten, die nur auf diese Art Inhalt setzen, tendenziell meide. Kennt Ihr das?

Beides zusammen ist für mich Grund genug, nun endlich auch zu bloggen.

Unternehmensnachfolge ist der Schwerpunkt, aber nicht das einzige Thema

Mit Follow-Up.fm habe ich den ersten Podcast im deutschsprachigen Raum geschaffen, der sich ausschließlich aus der Sicht des Nachfolgers mit dem Thema Unternehmensnachfolge beschäftigt.

Mein Leben wird durch das Thema dominiert, in jeder Hinsicht. Ich bin Nachfolger aus Leidenschaft, spreche darüber, bin als SOG-Gründungsbotschafter dafür Ansprechpartner und als Mentor für andere (zukünftige) Nachfolger aktiv. Nicht zuletzt verbringe ich den Großteil meines Tages in oder an meinem Nachfolge-StartUp. Es ist also naheliegend, dass ich viel darüber bloggen werde.

Allerdings habe ich auch viele andere Themen, die mich interessieren. Unternehmertum, Politik, Bildung, IT und Wissenschaft, nur um einige zu nennen. Deshalb werde ich bestimmt auch mal zu Themen schreiben, die abseits der Unternehmensnachfolge liegen.

Challenge me!

Mein Ziel ist es, etwas zu bewegen, Veränderungen anzustoßen. Diese beginnen immer im Kopf der Menschen. Deshalb liebe ich intensive Gespräche, in denen ich meine eigenen Gedanken überprüfen kann und wertvolles Feedback erhalte und auch gebe. Das gilt auch für diesen Blog. Ich freue mich auf Euer Feedback. Fordert mich heraus, kritisiert, ergänzt, regt an – so entwickeln wir uns alle weiter.

Happy blogging!

Jan

PS: Wenn Du bequem auf dem Laufenden bleiben willst und Zugriff auf exklusive Inhalte erhalten möchtest, trage Dich doch einfach in meine Mailingliste ein – kein Spam, kein Datenverkauf oder ähnliches.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.