Unternehmensnachfolge? Nie im Leben!

Altmodisch, angestaubt, langweilig… das waren die freundlicheren Worte, die ich als Jugendlicher mit Nachfolge verband. Damals war es für mich nicht vorstellbar, jemals das Familienunternehmen zu übernehmen.

Jetzt, einige Jahre später, sehe ich das anders. Die Unternehmensnachfolge hat mein Leben und meine Sichtweise massiv verändert. Die Reise der vergangenen Jahre war vieles. Spannend, abwechslungsreich, nervenaufreibend… alles, aber nicht langweilig. Und genau darüber möchte ich deshalb sprechen.

Mein „warum“, mein Ziel: Menschen befähigen, sich zu Leadern zu entwickeln…

Die StartUp-Kultur hat die Welt in den vergangenen Jahren massiv verändert. Die Methoden, die diese jungen Firmen benutzen, sind innovativ und erfolgreich. Sie passen zudem auch gut zu dem riesigen Wandel, den man unter den Begriff „Digitale Revolution“ fasst.

Diese Kultur trifft nun auf bestehende Unternehmen. Die Wucht ist unglaublich. Und gleichzeitig ist sie auch ein Ansporn. Der Fokus auf Leadership und Unternehmenskultur tut jedem Unternehmen gut. Damit das funktionieren kann, braucht es die Menschen, die es vorantreiben. Und diesen Menschen möchte ich helfen.

Jede Organisation hat ihr Entwicklungslimit in denjenigen, die die Verantwortung tragen. Diese Menschen zu befähigen, sich selbst zu organisieren, die bestehende Kultur im Unternehmen wahrzunehmen, ihre eigenen Vorstellungen umzusetzen, all das treibt mich an. Am liebsten tue ich das, aufgrund meiner eigenen Geschichte, im Rahmen der Unternehmensnachfolge. Aber auch bestehende Unternehmen unterstütze ich gerne.

Warum? Weil mir nichts mehr geholfen hat, als selbst eine Mentorin zu nehmen und massiv in diese Themen Zeit zu investieren. Der Lohn ist ein tolles Team und ein sich permanent entwickelndes Unternehmen. Sozusagen ein Nachfolge-StartUp.

Ernennung zum Gründungsbotschafter. Copyright Becker&Bredel

…aber auch über mir wichtige Themen zu schreiben

Sofern ich mich nicht gerade direkt oder indirekt mit meinem eigenen Nachfolge-StartUp beschäftige, gilt mein Interesse insbesondere den Bereichen Entrepreneurship/Leadership, Bildung und Politik.

All diesen Interessen gehe ich nach, indem ich hier auf meiner Seite blogge, auf Podien und als Speaker auftrete, Fachartikel und Buchbeiträge schreibe und Trainings anbiete. Daneben produziere ich mit Follow-Up.fm den ersten Podcast zum Thema Nachfolge. Ich engagiere mich ehrenamtlich bei den Wirtschaftsjunioren Saarland, bin Mitglied des IHK Prüfungsausschusses und habe bis Ende des Wintersemester 2016/2017 einen Lehrauftrag für Projektmanagement an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes wahrgenommen. Was mich besonders ehrt und freut, ist dass ich von 2016 bis 2019 zum Gründungsbotschafter ernannt war und so mein Hauptthema weiter verbreiten konnte.

Dennoch werde ich auch, bei entsprechendem Anlass, zu Themen schreiben, die nichts mit meinen Kernthemen zu tun haben.

Weitere Informationen zu mir findest Du auch bei Xing oder LinkedIn. Ich freue mich aber ganz besonders, wenn Du einfach mit mir in Kontakt trittst!